Bei der quantitativen Bestimmung geht es darum, herauszubekommen, in welcher Menge dieser Stoff vorliegt. Einfaches Beispiel: Probe trocknen, vorher und nachher wiegen. Der Gewichtsunterschied entspricht dem Wassergehalt.