Der Bund als Eigentümer verlangt genauere Angaben, wie der Konzern Mehrkosten von 1,1 Milliarden Euro stemmen will, ehe der Aufsichtsrat grünes Licht dafür geben kann. Dafür fehle jedoch vorerst die Basis. Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) betonte am Dienstag zugleich, dass der Bund zu S 21 stehe. Der Bundesrechnungshof will die Kosten prüfen. Bisherigen Informationen zufolge könne sich ein Betriebsstart wegen möglicher Planungsänderungen bis 2024 hinziehen. Bislang wird angestrebt, dass die ersten Züge 2020 durch den neuen Tiefbahnhof rollen. dpa/bl Politik Seite 5