Nach dem Durchzug von "Heini" war am Mittwoch Tief "Iwan" vom Atlantik unterwegs. Nach einer kurzen Pause zieht dann der letzte Sturm der aktuellen Serie über das Land. Bis dahin bleibt es bei Temperaturen um oder über zehn Grad, danach wird es winterlich. Entgegen der Vorhersage hat "Heini" Deutschland weitgehend geschont. Vereinzelt stürzten in der Nacht zu Mittwoch Bäume, Baugerüste, Scheunen und Verkehrsschilder um. Auf dem Brocken im Harz wurden Geschwindigkeiten von 170 Kilometern pro Stunde erreicht.