| 02:42 Uhr

Streitfall BTU: Beteiligte beraten erneut über Präsidentenposten

Cottbus. Nach dem gescheiterten Amtsantritt des designierten Gründungspräsidenten der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg, Jochen Zimmermann, wollen die Hauptbeteiligten am heutigen Montag noch einmal miteinander reden. Das bestätigt das brandenburgische Wissenschaftsministerium. dpa/skl

Der Bremer Ökonom hatte am Donnerstag kurz vor der Vertragsunterzeichnung einen Rückzieher gemacht.

Ein Grund waren Differenzen über die Vertragsausgestaltung. So soll Zimmermann gefordert haben, einen Dienstwagen auch privat nutzen zu dürfen, was jedoch rechtlich nicht vorgesehen ist. Zudem soll er ein sehr viel größeres Präsidialbüro an der neuen Lausitzer Universität verlangt haben.