Wie die Dresdner Verkehrsbetriebe mitteilten, kam der Linienverkehr des Unternehmens zum Erliegen. Neben den Straßenbahn- und Buslinien waren auch drei Elbfähren und die Standseilbahn betroffen. In Chemnitz beteiligten sich etwa 200 Mitarbeiter der Verkehrs AG an dem Ausstand.

In Zwickau hatte die Gewerkschaft bei den Verkehrsbetrieben sogar zu einem ganztägigen Streik aufgerufen.