Drei von ihnen seien schwerer verletzt und stationär aufgenommen worden. Lebensgefahr habe bei keinem von ihnen bestanden. Die restlichen 17 Opfer wurden leicht verletzt und nur am Unfallort behandelt.

Zwei Bahnen der Linie M10 waren am Donnerstagmittag auf der Kreuzung Prenzlauer Allee/Danziger Straße zusammengestoßen. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) um 11.51 Uhr.

Die Bahnen standen am Nachmittag weiter ineinander verkeilt in der Mitte der Kreuzung. Die Feuerwehr rückte mit einem Kran an, um die Wracks der Züge zu bergen. Insgesamt war sie nach Angaben eines Sprechers mit 62 Einsatzkräften vor Ort. Die Unfallursache war noch unklar.