"

John Kerry, US-Außenminister: "Es könnte keine stärkere Ermahnung geben, dass die internationale Gemeinschaft seit mehr als 100 Jahren den Gebrauch dieser absolut inakzeptablen Waffen verdammt hat."

Guido Westerwelle (FDP), Außenminister: "Dieser Friedensnobelpreis wird der Abrüstung weltweit neuen Schub verleihen."

Jens Stoltenberg, Norwegens Ministerpräsident: "Die OPCW hat aus der Welt einen sichereren Ort gemacht."

Radoslaw Sikorski, polnischer Außenminister: "Ich interpretiere das als Ausdruck der Abscheu der zivilisierten Welt vor dem Einsatz von Chemiewaffen in Syrien."

Angela Merkel, Kanzlerin (CDU): "Ihr Einsatz verdient unser aller Respekt."

François Hollande, Frankreichs Präsident: "Ich wünsche mir, dass diese Auszeichnung Sie in ihrer Aufgabe stärkt, das weltweite Chemiewaffen-Arsenal vollständig und endgültig zu vernichten."

José Manuel Barroso, EU-Kommissionspräsident: "Die EU ist entschlossen, beim Zerstören des Bestands von Chemiewaffenarsenalen mitzuwirken."

Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher (Linke): "2013 erhält endlich wieder jemand den Friedensnobelpreis, der ihn sich wirklich verdient hat."