In dem Gebäude war El-Sherbini am 1. Juli 2009 erstochen worden. Die Mutter eines kleinen Sohnes hatte einen Russlanddeutschen wegen rassistischer Beleidigung auf einem Spielplatz angezeigt. Im Berufungsverfahren stach der Angeklagte sie nieder. Der Täter wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.