| 02:42 Uhr

Sterne ohne Glanz

Die Eier sind gefunden, die Hasen davongehoppelt, und das Berliner Regierungsviertel rappelt sich wieder vom Oster-Schlaf hoch. Aber schön war‘s doch, dürfte sich mancher Polit-Promi jetzt sagen, der fernab von der Hauptstadt ein paar Tage geurlaubt hat.

Angela Merkel tat das wie jedes Jahr um diese Zeit auf Ischia, Außenminister Frank-Walter Steinmeier schwor einmal mehr auf Südtirol, während Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt Solidarität mit Griechenland übte und einem Hotel in Athen durch ihre Anwesenheit zu höherem Umsatz verhalf.

Apropos Hotel. Die Kanzlerin quartiert sich auf Ischia stets in die Vier-Sterne-Herberge "Miramare" ein. Glaubt man den Bewertungen anderer Gäste im Internet, dann hält sich der Glanz dort allerdings stark in Grenzen. Die Türen seien alt, das Wifi würde nicht funktionieren, und die Essenszeiten lassen offenbar genauso zu wünschen übrig wie das Essen selbst.

Als gelernte Ostdeutsche mag Merkel eine zweifelhafte Gastronomie nicht fremd sein. Vielleicht gab es deshalb noch keine Klage von ihr.

Gut möglich allerdings auch, dass sich Köche und Service-Personal des "Miramare" für die Kanzlerin besonders ins Zeug legen. Wäre ja auch bloß für ein paar Tage im Jahr.