"Wenn das mit Tunesien gelingt, wird das hoffentlich auch mit den anderen Maghreb-Staaten gelingen", sagte Steinmeier nach einer Konferenz der SPD-Innenminister in Stuttgart. Jedes Land sei nach dem Völkerrecht verpflichtet, seine Bürger wieder einreisen zu lassen, wenn sie in einem anderen Land kein Aufenthaltsrechtsrecht hätten, sagte der SPD-Politiker.

Derzeit scheitern solche Rückführungen häufig an fehlenden Reisedokumenten. Mit den Westbalkanländern Serbien, Kosovo und Albanien sei im vergangenen Jahr vereinbart worden, Staatsbürger auf der Grundlage eines vereinfachten Papieres zurückzunehmen. Dieses Verfahren werden nun auch mit nordafrikanischen Ländern angestrebt, sagte Steinmeier.