Dies belegten dem Magazin vorliegende Opferakten, in denen mehrere, zum Teil auch handschriftliche Berichte dem frühe ren Strafvollzugsbediensteten im Cottbuser Gefängnis, Berndt Fleischer, zugeordnet werden könnten. Unter Berufung auf Unterlagen der Birthler-Behörde meldet Klartext, dass Fleischer sogar ein Inoffizieller Mitarbeiter im besonderen Einsatz (IME) gewesen sein soll . pm/roe