ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Stasi-Unterlagenbehörde im Visier des Bundesrechnungshofs

Berlin. Die Behörde des Stasi-Unterlagenbeauftragten Roland Jahn ist ins Visier des Bundesrechnungshofes geraten. Die Prüfer stießen nach Informationen des "Spiegel" auf eine ihrer Ansicht nach unzulässige Zahl von Überstunden der Pressesprecherin. dpa/skl

Zudem warnte der Rechnungshof vor unkalkulierbaren Kosten bei der Rekonstruktion zerrissener Stasi-Akten mithilfe von Scannern und Computerprogrammen. In einer Stellungnahme der Behörde des Stasi-Unterlagenbeauftragten an den "Spiegel" heißt es, man habe bei dem Pilotprojekt zur Rekonstruktion zerrissener Akten bereits auf die Hinweise reagiert und ein Konzept zur möglichen Weiterführung entwickelt.