Die Entscheidung in sieben weiteren Fällen der Feuerwehr Potsdam solle am 1. Juli fallen. Die Feuerwehrbeamten hatten erfolgreich geltend gemacht, dass sie im Schichtdienst im Jahresdurchschnitt 56 Wochenstunden leisten müssen. Dies verstoße gegen die europäische Arbeitszeitrichtlinie, die maximal 48 Wochenstunden zulasse.