Hier ziert ein historischer Stich des Alten Marktes die Wand, dort eine von Rautenberg selbst gemalte Zeichnung des Knobelsdorff-Baus, in das sie großzugig den Turm des bisherigen Landtagsgebäudes setzte, eben künstlerische Freiheit. Das Ganze wird von Politiker-Karikaturen garniert, etwa Matthias Platzeck, noch mit Rauschebart. Oder Rai-ner Speer, der Finanzminister, wie er mit Rennrad umherkurvt. Jetzt hat Rautenberg die Galerie um ein Plakat der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft ergänzt, mit dem die GEW gegen die Kürzung der Weihnachtsgelder protestiert wird. Es zeigt Speer, der einen Hut in Schloss-Form trägt. Der Text drunter ist schulmeisterlich: "Wir bauen uns ein Schloss!" Und: "Liebe Untertanen!" ich befehle Jubel und Hochrufe auf mein Kabinett."