Wie ein Polizeisprecher bestätigte, ermittelt der Staatsschutz in Görlitz. Betroffen von den Briefkastensprengungen sind Adrian Rinnert und Friederike Böttcher von dem Bündnis "Strukturwandel jetzt", das gegen den Erweiterungs-Tagebau Nochten II kämpft. "Hier wird versucht, Angst zu verbreiten und letztendlich Kritiker des Tagebaus verstummen zu lassen", beklagt Rinnert.