Er hob unter anderem die ökologische Verträglichkeit durch die Verwendung örtlich vorkommenden Baumaterials hervor. Den Angaben zufolge hatten die Landestalsperrenverwaltung als Bauherr sowie die beteiligten Planer und Baubetriebe auf einer Länge von 700 Metern Gewässerbett und Uferbereiche umgestaltet.

Für den Preis kamen in diesem Jahr Wasserbauwerke in-frage. Die Ausschreibung umfasste Kanäle, Talsperren, Wasserkraftwerke, Kläranlagen, Anlagen zur Flussregelung oder zur Nutzung der Wasserkraft für technische und wirtschaftliche Zwecke. Bewertet wurden vor allem Innovationen und der Umgang mit den Ressourcen.