Die Polizeiaktion diente offenbar der Sicherstellung von Akten im Rahmen von Ermittlungsverfahren. Die Ermittlungsbehörde überprüft zur Zeit erneut die Umstände von zwei Todesfällen 2005 und 2008. Die Kinder- und Jugendhilfeinrichtung Haasenburg GmbH, die auch über einen geschlossenen Bereich verfügt, wird seit mehreren Wochen über Medienberichte mit Vorwürfen konfrontiert, dass Jugendliche in den Einrichtungen gequält und misshandelt worden seien.

Hinrich Bernzen, Sprecher der Haasenburg GmbH bestätigte auf RUNDSCHAU-Nachfrage die Durchsuchungen. "Wir begrüßen das, nur so können die Vorwürfe wirklich aufgeklärt werden." Bernzen versicherte erneut, dass die Haasenburg überzeugt sei, dass sich die Vorwürfe als haltlos herausstellen werden.

Die Polizei in Cottbus bestätigte, dass in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch drei Jugendliche aus dem Haasenburg-Heim in Neuendorf entwichen seien. Nach ihnen werde noch immer gesucht. Nach RUNDSCHAU-Recherchen sollen die drei Jungen im Alter von 15 bis 17 mit dem Auto eines Betreuers unterwegs sein.