Wie Oberstaatsanwalt Jürgen Schär gestern in einem Rundfunk-Interview sagte, bestehe ein hinreichender Tatverdacht, dass Menzel ohne Erlaubnis eine Schusswaffe geführt habe. Die Staatsanwaltschaft will deshalb Anklage erheben.
Am 12. Dezember 2006 war in der Tasche eines Besuchers ein Revolver gefunden worden. Bei diesem Besucher handelte es sich um einen Mitarbeiter Menzels, der die Tasche für den Abgeordneten auf die Besuchertribüne bringen sollte. Menzel besaß zu dem Zeitpunkt keinen gültigen Waffenschein. (ddp/ta)