In den politischen Lagern gibt es verschiedene Auffassungen, wie die Stadt mit der vor drei Jahren bekannt gewordenen Militärvergangenheit des Schriftstellers umgehen soll.