Der kranke 32-Jährige soll über Jahre hinweg im Wahn immer wieder eine Fensterscheibe am Haus des Mannes mit einem Stein eingeworfen haben. Am Sonntag hatte er laut Polizei wieder einen Stein geschleudert, das Fenster war jedoch nicht zu Bruch gegangen. Dennoch brachte der Vorfall offensichtlich beim 57-Jährigen das Fass zum Überlaufen.

Eine Zeugin beobachtete die Szene am Morgen in der Innenstadt und wählte den Notruf. Aber auch der 57-Jährige rief nach dem Eintreffen zu Hause die Polizei. Er informierte die Beamten, dass sie den Steinewerfer bei ihm abholen könnten.