| 02:38 Uhr

Spremberger Autowerkstatt als Drogen- und Waffendepot

Spremberg. Bei einem Großeinsatz in der Lausitz hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe "Rauschgift" Drogen sowie Waffen, Munition und Bargeld sichergestellt. "Der Löwenanteil der Betäubungsmittel und Waffen wurde beim 36-jährigen Hauptverdächtigen, dem Besitzer einer Autowerkstatt in Spremberg (Spree-Neiße), gefunden. si/pk

Er hatte ein Versteck im Luftfilter eines Pkw eingerichtet", sagt Zollsprecher Kay Seifarth. Zu den fünf Tatverdächtigen gehören drei Spremberger, ein Cottbuser und ein Tschernitzer. Beachtlich auch das Waffenarsenal: Gefunden wurden eine Pistole, vier Luftgewehre, Munition sowie ein Elek troschocker.