ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Spremberg

Sauberkeit: Ordentlich, aber der Altbau und die unwegsame Altpflasterung können keinen sauberen Eindruck hinterlassen. Baulicher Zustand: Der Backsteinbau an der 1866/1867 gebauten Bahnstrecke Berlin–Görlitz müsste an allen Ecken und Enden saniert werden.

Bahnhofsumfeld: Keineswegs einladend - unebene Pflasterung, maroder Fahrradständer.

Toiletten: Wurden geschlossen. Keine Alternative.

Fahrplan-Info: An- und Abfahrtsplan im und vor dem Bahnhof. Eine Reiseagentur verkauft Tickets (Mo. - Fr. ganztags; samstags nur vormittags; sonntags nur nachmittags). Nach 17.45 Uhr (samstags 11 Uhr) ist der Bahnhof geschlossen.

Zugänge: Rollstuhlfahrer und Kinderwagen kommen durch ein Tor neben dem Bahnhof auf die zwei überdachten Bahnsteige.

Verkehrsanbindung: Einziger Anbieter für Bahnreisen ist seit Dezember 2008 die Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (Odeg). Ihre Züge verkehren stündlich von Cottbus (Anschluss nach Berlin), Spremberg über Weißwasser nach Görlitz bis Zittau. Reichlich Parkplätze. Kurzwegiger Umstieg in den Busverkehr.

Versorgung am Bahnhof: Bistro gegenüber dem Bahnhofsgebäude (mit Dixi-Toilette).

Eigentümer: Deutsche Bahn. ta