Der Kreis hat seit August neben Sicherheitskräften der Betreiberfirma zusätzliche Wachschützer vertraglich gebunden. In anderen Flüchtlingsheimen in der Region wurden Bewachungsaufträge durch private Heimbetreiber an Subunternehmen vergeben. In Hoyerswerda, Bischofswerda (beide Bautzen) und Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) wurden diese Aufträge dann durch das Subunternehmen erneut weitergereicht. Thema des Tages Seite 3