ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:49 Uhr

Sprache vor dem Aus
Wenn Lehrer nicht richtig sprechen können

 Andrea Hilscher
Andrea Hilscher FOTO: LR / Sebastian Schubert
Man stelle sich vor, Jugendliche quälen sich über mehrere Schuljahre hinweg durch den Mathematikunterricht, halten irgendwann ihr Abschlusszeugnis in der Hand und bekommen dann gesagt: „Dumm gelaufen, aber das, was Du gelernt hast, war nicht wirklich Mathematik.

Weil nicht mal Deine Lehrer richtig rechnen können.“

Unvorstellbar? Ein Skandal? Natürlich. Und genauso skandalös ist es, wenn eine Schulstudie jetzt zu dem Ergebnis kommt, dass an zahlreichen Schulen in der Niederlausitz eklatante Mängel zu verzeichnen sind. Weil Lehrer überlastet sind und zu wenige Fortbildungsmöglichkeiten haben. Weil das Schulmanagement Sprachlehrer lieber als Vertretungsreserve nutzt und dadurch Unterrichtsausfälle produziert. Weil, und auch das ist ein Teil der Wahrheit, weil die Sprachgemeinschaft sowohl in der Nieder- als auch in der Oberlausitz längst nicht mehr so stabil und groß ist, wie es die Vertreter der sorbischen Institutionen gern hätten. Mut zur Ehrlichkeit und zum Umdenken ist das Einzige, was die Sprache jetzt noch retten kann.
andrea.hilscher@lr-online.de