Die Zwischenstände 2:2, 4:4 und 7:7 zeigten, dass sich bis zu diesem Zeitpunkt zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstanden. Nach dem erneuten Ausgleich zum 8:8 nutzten die Potsdamer fünf schwache Minuten des HCS, die von vielen technischen Fehlern geprägt waren, zur 13:8-Führung. Die Auszeit in der 21. Minute beendete diese Phase und bis zur Pause verringerten die Gäste den Rückstand wieder auf 14:11.

Nach dem Seitenwechsel fand das Heimteam deutlich besser in die Partie. Die 20:13-Führung war schon eine Vorentscheidung (40.). Diesen Rückstand verkürzten die Spreewälder zwar, eine Wende war aber nicht mehr möglich.

HC Spreewald: Tor: Marc Gruna, Niklas Lehmann. Feld: Jonas Jecke, Toni Koppatz (7), Danilo Wendt (10), Christopher Dennert (1), Luca Riedel, Norwin Dommaschk (3), Ivo Wähner (2).