Nachdem er Ende Juni beim Lauf zur Europameisterschaft Platz zwei errang, ging es Mitte August nach Ueckermunde zur Deutschen Meisterschaft in der Klasse bis 85ccm. Bereits im Qualifikationstraining, das mit Platz 15 endete, merkte man, dass es nicht der Tag von Eric sein sollte. Im ersten Wertungslauf schied er nach vier gefahrenen Runden mit einem technischen Defekt an seiner TM aus und das Wochenende war somit gelaufen.

Nur eine Woche spater ging es ins schwäbische Gaildorf zu einem Lauf des ADAC Junior Cups. Im Qualifikationstraining zeigte Eric wieder sein ganzes Können und sicherte sich mit Platz 14 in seiner Gruppe einen guten Startplatz fur die beiden Finallaufe. Im ersten Wertungslauf fuhr er ein uberragendes Rennen und konnte mit Platz elf sein bisher bestes Saisonergebnis einfahren. Im zweiten Lauf hatte er dagegen viel Pech und wurde in einen schweren Startcrash verwickelt.

Am letzten Wochenende ging es dann zum vorletzten Lauf des ADAC Junior Cups wieder nach Baden-Württemberg. Holzgerlingen gehort zu den Lieblingsstrecken des jungen Bohsdorfers. Nach den guten Leistungen der letzten Wochen wird Eric nun vom Kmp-Racing Alex Karg unterstutzt. Hochmotiviert ging er ins Training und beendete als Elfter die Quali. Nach einem guten Start im ersten Lauf kollidierte er mit einem Kontrahenten, so dass er viele Platze verlor und sich wieder vorkämpfen musste. Dies gelang ihm gut und er war zwischenzeitlich wieder auf Platz zwölf unterwegs. Doch stürzte Eric und fiel auf Platz 24 zuruck. Mit tollem Kampfgeist fuhr er auf Platz 20 vor und sicherte sich wenigstens noch einen Punkt in der Meisterschaft. Besser lief es im zweiten Wertungslauf, bei dem Eric mit dem 16. Platz weitere wertvolle Meisterschaftspunkte sammeln konnte.

In 14 Tagen geht es zum letzten Lauf nach Teutschenthal. Auf dieser Rennstrecke hatte Eric Schwella bisher sein bestes Rennen abgeliefert und hofft, diesmal auch das Maximum rauszuholen und seinen 22. Gesamtplatz im ADAC Junior Cup noch zu verbessern.