Joachim „Jogi“ Löw bestreitet mit der EM 2021 sein letztes Turnier als Trainer der deutschen Nationalmannschaft. Höchste Zeit, sich den Trainer der deutschen Auswahl genauer anzusehen. Jogi Löw wurde am 03.02.1960 in Schönau im Schwarzwald geboren. Nach einer erfolgreichen Karriere als Spieler und Vereinstrainer ist Löw seit 2006 Trainer der deutschen Nationalmannschaft.
Doch wer ist der Nationaltrainer mit dem Faible für Schals eigentlich? Gehalt, Vermögen, Freundin, Erfolge– alle Infos und Fakten zu Jogi Löw findet ihr hier.

Jogi Löw Steckbrief: Alter, Sternzeichen, Größe, Instagram

  • Name: Joachim Löw (Spitzname Jogi)
  • Alter: 61
  • Geburtstag: 03.02.1960
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Größe: 182 cm
  • Geburtsort: Schönau im Schwarzwald
  • Wohnort: Berlin / Au-Wittnau
  • Staatsangehörigkeit: Deutsch
  • Beruf: Fußball-Nationaltrainer
  • Beziehungsstatus: unbekannt
  • Instagram: joachimlowofficial | dfb_team
Jogi Löw ist seit 2006 Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft. Nach der anstehenden Europameisterschaft ist allerdings Schluss. Löw legt sein Amt nieder und Hansi Flick übernimmt den Trainerposten. Mit dem Abschied von Jogi Löw endet eine erfolgreiche Ära der Nationalmannschaft. In nahezu jedem Turnier schickte Löw einen möglichen Titelkandidaten ins Rennen. Sein größter Erfolg: Der WM-Gewinn 2014 in Rio nach einem historischen 7:1 gegen Brasilien im Halbfinale und einen 1.0-Sieg nach Verlängerung gegen Argentinien mit Superstar Lionel Messi. Seine größte persönliche Niederlage als Trainer von „Die Mannschaft“ war sicher das Aus in der Vorrunde bei der WM 2018 in Russland.

Ist Jogi Löw der erfolgreichste Bundestrainer?

Joachim Löw wird sein Amt als Bundestrainer nach der anstehenden Europameisterschaft im Sommer niederlegen. Egal wie die Nationalmannschaft unter Löw bei der EM abschneidet, Löw zählt allein schon durch die Anzahl der gewonnen Titel zu den erfolgreichsten Trainern der Nationalmannschaft. Nur ein Bundestrainer vor ihm hat eine bessere Siegquote. Laut Statista gewann Löw 65,2 Prozent seiner bisher 189 Partien als Bundestrainer. Das ist der zweitbeste Wert nach Jupp Derwall - dieser markiert eine Siegquote von 65,7 Prozent, hat jedoch auch knapp dreimal weniger Spiele als Trainer absolviert.

Jogi Löw: Seine Karriere als Trainer der Deutschen Nationalmannschaft

  • 2004: Nach dem Rücktritt von Rudi Völler als Nationalmannschaft wird Jürgen Klinsmann Chef- und Joachim Löw sein Co-Trainer.
  • 2006: Deutschland feiert mit dem dritten Platz bei der WM sein Sommermärchen. Jürgen Klinsmann hört auf und Löw wird sein Nachfolger als Bundestrainer.
  • 2008: Deutschland wird Vize-Europameister. Im Finale unterliegt das Team von Jogi Löw Spanien mit 0:1.
  • 2010: Löw wird mit der Nationalmannschaft Dritter bei der WM in Südafrika.
  • 2012: Deutschland scheidet bei der EM in Polen und der Ukraine im Halbfinale gegen Italien aus.
  • 2014: Löw feiert seinen größten Erfolg. Die DFB-Elf gewinnt gegen Argentinien im Finale von Rio mit 1:0 und wird Weltmeister.
  • 2016: Die Nationalelf scheidet im EM-Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich aus.
  • 2018: Die Nationalmannschaft scheidet in der Vorrunde bei der WM 2018 in Russland aus.
  • 9. März 2021: Jogi Löw gibt bekannt, nach der EM im Sommer 2021 als Bundestrainer aufzuhören.
Jogi Löw feiert 2014 seinen bis dato größten Erfolg als Trainer der Deutschen Nationalmannschaft. Nach einem spektakulären 7:1 im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien, gewinnt die DFB-Elf im Finale gegen Argentinien und wird Weltmeister 2014.
Jogi Löw feiert 2014 seinen bis dato größten Erfolg als Trainer der Deutschen Nationalmannschaft. Nach einem spektakulären 7:1 im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien, gewinnt die DFB-Elf im Finale gegen Argentinien und wird Weltmeister 2014.
© Foto: Andreas Gebert/dpa

Löw: Erfolge als Trainer der DFB-Elf

  • Weltmeister: 2014
  • FIFA-Konföderationen-Pokalsieger: 2017
  • Vize-Europameister: 2008
  • WM-Dritter: 2006 (als Co-Trainer), 2010
  • Dritter des FIFA-Konföderationen-Pokal: 2005 (als Assistent)
  • EM-Halbfinalist: 2012 und 2016
Der Trainer der Nationalmannschaft ist einer der bekanntesten Menschen Deutschlands. Was gibt es privat über Löw zu wissen?

Jogi Löw Vermögen: Soviel verdient der Bundestrainer

Das Gehalt von Löw wird auf etwa 3,8 Millionen Euro pro Jahr geschätzt. Eine offizielle Angaben vom DFB gibt es aber nicht. Zum Gehalt kommen noch Werbeeinnahmen dazu. Diese werden auf circa 2 Millionen im Jahr geschätzt. Das geschätzte Vermögen von Jogi Löw soll im Jahr 2021 laut Statista bei 18 Millionen Euro liegen.

Jogi Löw: Trennung nach 30 Jahren Ehe

Joachim Low hat eine lange Beziehung hinter sich. Von 1977 bis 2016 mit Daniela zusammen. 1986 heirateten sie, 2016 folgte die Trennung. Eine offizielle Scheidung gab es nicht. Die Ehe der beiden blieb kinderlos.

Hat Jogi Löw eine Freundin?

Löw hat sich seit der Trennung von seiner Frau Daniela immer wieder mit anderen Frauen in der Öffentlichkeit gezeigt. Eine neue Beziehung hat er allerdings nie bestätigt. Der Bundestrainer äußert sich nicht zu dem Thema.

EM 2021 - Das sagt Jogi Löw zum Ziel der Nationalmannschaft

24 Mannschaften spielen bei der EM den Europameister aus. Verteilt über den Kontinent werden die 51 Partien in elf Ländern ausgerichtet - das Ziel aller Teilnehmer ist London, wo beide Halbfinals und am 11. Juli das Endspiel steigen. Bundestrainer Joachim Löw vermied zuletzt ganz konkrete Aussagen zur Zielsetzung der deutschen Nationalmannschaft, klar dürfte aber sein, dass sich alle Beteiligten die Teilnahme am Endspiel wünschen. Titelverteidiger ist Portugal, der amtierende Weltmeister ist Frankreich - auf beide Nationen trifft die DFB-Auswahl bereits in der Vorrunde, dazu noch auf Außenseiter Ungarn.

Ex-Bundestrainer Klinsmann: „Leute werden Löw immer respektieren“

Nach Ansicht des früheren Bundestrainers Jürgen Klinsmann werden deutsche Fußball-Fans seinen nach der EM scheidenden Nachfolger Joachim Löw vor allem wegen des WM-Triumphs von 2014 in positiver Erinnerung behalten. Es habe nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 viel Kritik an Löw gegeben, sagte Klinsmann dem „Guardian“ „aber im Allgemeinen mögen ihn die Leute sehr“. Der 61-Jährige sei „ein guter Mensch“ und „die Leute werden ihn immer respektieren für das, was er mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 erreicht hat. Sie werden ihm alles Gute für sein letztes Turnier wünschen und immer viel Bewunderung für Joachim Löw haben“.

Der Deutschland-Kader für die EM 2021: Neuer, Hummels, Löw und Co. im Porträt

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2021 steht fest. Neben Thomas Müller und Mats Hummels gab es einige weitere Überraschungen bei der Nominierung des EM-Kaders.
Weitere Infos und Fakten zu den Akteuren der deutschen Nationalmannschaft bekommt ihr in diesen Artikeln: