In der 1. Bundesliga beginnt die Saison 2021/22 am Freitag, den 13. August 2021. Gleich zum ersten Spieltag gibt es einige brisante Duelle. Das Eröffnungsspiel bestreiten Rekordmeister FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach. Alle Infos zur 1. Bundesliga im Überblick.

1. Bundesliga Mannschaften: Diese Teams spielen in der Saison 2021/22

  • FC Bayern München
  • RB Leipzig
  • Borussia Dortmund
  • VfL Wolfsburg
  • VfB Stuttgart
  • Borussia Mönchengladbach
  • 1. FSV Mainz 05
  • Bayer 04 Leverkusen
  • 1. FC Köln
  • TSG Hoffenheim
  • Greuther Fürth
  • SC Freiburg
  • Eintracht Frankfurt
  • VfL Bochum
  • Arminia Bielefeld
  • Hertha BSC Berlin
  • FC Augsburg
  • 1. FC Union Berlin
Marco Rose ist neuer Trainer bei Borussia Dortmund. Am ersten Spieltag empfängt der BVB Eintracht Frankfurt im Signal Iduna Park in Dortmund. Gelingt dem neuen Coach ein guter Start?
Marco Rose ist neuer Trainer bei Borussia Dortmund. Am ersten Spieltag empfängt der BVB Eintracht Frankfurt im Signal Iduna Park in Dortmund. Gelingt dem neuen Coach ein guter Start?
© Foto: David Inderlied/dpa

Wo werden die Spiele der 1. Bundesliga übertragen?

Sky, DAZN, Sat.1 und Co.: Die Übertragungsrechte haben sich für die neue Spielzeit wieder geändert. Alle Infos zur Übertragung der Bundesliga in der Saison 21/22 findet ihr hier im Überblick.

Stehen die Spieltermine in der Bundesliga schon fest?

Die ersten sechs Spieltage der Bundesliga-Saison 2021/22 sind bereits final von der DFL terminiert. Hier findet ihr die Spieltage samt Anstoßzeiten in der Übersicht.

Bundesliga: Wie viele Wechsel sind pro Mannschaft erlaubt?

In der 1. und 2. Bundesliga bleiben 2021/22 in beiden Ligen fünf Spielerwechsel pro Mannschaft und Begegnung erlaubt. Während einer Begegnung stehen insgesamt drei Gelegenheiten pro Mannschaft sowie zusätzlich die Halbzeitpause zur Verfügung, um fünf Spielerwechsel vorzunehmen. Die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) hatten der Ausweitung des Wechselkontingents grundsätzlich bis Ende 2022 grünes Licht gegeben, den nationalen Ligen die Entscheidung aber freigestellt.

Das sind die Trikotpreise der Vereine der 1. Bundesliga in der Saison 21/22

Die Vereine der 1. und 2. Bundesliga starten traditionell mit neuen Trikots in die Spielzeit. Das sind die Preise der Bundesligisten und ausgewählter Zweitligisten für die Saison 21/22:

Bundesliga-Generalproben: Licht und Schatten vor Pflichtspielstart

Eine Woche vor dem Pflichtspielstart läuft es bei vielen Fußball-Bundesligisten noch nicht rund. Alle 18 Clubs absolvierten am Wochenende ihre Generalproben für die erste DFB-Pokal-Runde - und von Sieglos-Serien wie beim FC Bayern München unter dem in der Vorbereitung erfolglosen neuen Trainer Julian Nagelsmann bis hin zu erfreulichen Resultaten bei den potenziellen Konkurrenten wie Borussia Dortmund war alles dabei.
„Wenn ich es mir malen könnte, hätte ich gern noch zwei Wochen bis zum ersten Pflichtspiel“, sagte der neue BVB-Trainer Marco Rose. Dabei konnte der 44-Jährige eigentlich sehr zufrieden sein - der DFB-Pokalsieger lieferte mit neuen Gesichtern wie dem niederländischen EM-Teilnehmer Donyell Malen beim 3:0 gegen den FC Bologna zum Abschluss des Trainingslagers in Bad Ragaz schon vieles von dem ab, was er in Zukunft von einem Titelaspiranten sehen will.
Der Dortmunder Sieg war einer von elf Erfolgen in 22 Testspielen an diesem Wochenende. Zu kämpfen hatten die neuen Trainer wie Rose, Jesse Marsch in Leipzig, Adi Hütter in Mönchengladbach, Oliver Glasner in Frankfurt oder Mark van Bommel in Wolfsburg nicht nur mit Ausfällen durch Verletzungen oder Corona-Infektionen, sondern auch durch EM- und Olympia-Abstellungen. Erst nach und nach trudelten oder trudeln die Leistungsträger bei ihren Vereinen wieder ein.
Ganz düster sieht es für den VfB Stuttgart derzeit aus. Trainer Pellegrino Matarazzo konnte beim 0:3 gegen den FC Barcelona am Samstag nur eine Notelf aus vollständig geimpften Spielern aufbieten. Neben einigen Verletzter fehlten drei Profis wegen positiver Corona-Tests. Matarazzo bleibt optimistisch: „Bis Mitte September haben wir wahrscheinlich 80, 90 Prozent der Spieler wieder.“