Deutschland gegen Portugal heute live: Die deutsche Nationalmannschaft von Trainer Stefan Kuntz steht heute im Finale der U21-Europameisterschaft gegen Portugal. Zwei Mannschaften, ein Traum: der Titel. Nach dem Sieg im Halbfinale gegen die Niederlande trifft die deutsche U21 Nationalmannschaft am Sonntag, den 06.06.2021, auf Portugal. Die Portugiesen setzten sich im Halbfinale etwas glücklich mit 1:0 gegen Spanien durch. Nun geht es um den Titel. Wer holt sich den Pokal?
Fans fragen sich vor der prestigeträchtigen Partie: Wo wird das EM-Finale live übertragen? Läuft das U21 Finale im Free-TV? Wer zeigt Deutschland gegen Portugal im Live-Stream? Gibt es eine kostenlose Übertragung?
Alle Infos zur Übertragung bekommt ihr hier.

U 21 EM Finale Deutschland gegen Portugal: Datum, Uhrzeit, Anstoß

Das Finale der U21 EM 2021 zwischen Deutschland und Portugal findet am Sonntag, den 06.06.2021, in Ljubljana/Slowenien statt. Anpfiff ist um 21:00 Uhr im Stadion SRC Stozice. Die deutsche Mannschaft gewann die U21 Europameisterschaft bereits zwei Mal, auf dem Weg zum Titel wartet nun Portugal.
Alle Infos zur Partie im Überblick:
  • Teams: Deutschland U21, Portugal U21
  • Wettbewerb: U21 EM, Finale
  • Datum und Uhrzeit: 06.06.2021, 21:00 Uhr
  • Spielort: Stadion SRC Stozice, Ljubljana/Slowenien
  • Schiedsrichter: Giorgi Kruashvili (Georgien)
  • Assisten: Levan Varamishvili, Zaza Pipia (beide Georgien)
  • Vierter Offizieller: Irakli Kvirikashvili (Georgien)

Wer überträgt Deutschland vs. Portugal im TV und Stream? Free-TV, Pro 7, Sky, DAZN

Fußball-Fans fragen sich vor dem EM Finale zwischen der deutschen U21 Nationalmannschaft und dem portugiesischen U21 Team, ob die Partie live im Free-TV gezeigt wird. Die gute Nachricht: Die Partie wird im kostenlos Fernsehen übertragen. Die Rechte an der U21 Europameisterschaft hat sich ProSieben gesichert. Zusätzlich gibt es ein Streaming-Angebot.
Auf Sky und DAZN wird das Spiel nicht übertragen.
  • Free-TV: Pro7 Maxx (ab 20:15 Uhr)
  • Pay-TV: -

Deutschland U21 nach dem Finaleinzug - Gegen Portugal „alles reinwerfen“

Zum dritten Mal in Serie schafft es die deutsche U21 ins EM-Endspiel. Dieses Mal heißt der Gegner Portugal. Nach einem begeisternden Sieg im Halbfinale gegen die Niederlande sieht das Team für sich keine Grenzen mehr.
Florian Wirtz von Bayer 04 Leverkusen glänzte im Halbfinale gegen die Niederlande mit zwei Toren: Gewinnt die deutsche U21 Nationalmannschaft gegen Portugal ihren dritten Titel?
Florian Wirtz von Bayer 04 Leverkusen glänzte im Halbfinale gegen die Niederlande mit zwei Toren: Gewinnt die deutsche U21 Nationalmannschaft gegen Portugal ihren dritten Titel?
© Foto: Marton Monus/dpa
„Für mich geht es darum, das Turnier zu gewinnen. Wer am Ende die Tore schießt, ist mir eigentlich egal“, sagte Florian Wirtz, der mit seinen zwei Treffern beim 2:1 (2:0) im Halbfinale gegen die Niederlande den Weg ins Finale geebnet hatte. Dort will sich die U 21 des Deutschen Fußball-Bundes nun zum dritten Mal nach 2009 und 2017 zum Champion in dieser Altersklasse krönen. „Ich glaube, die Mannschaft hat kein Limit“, sagte Verteidiger Nico Schotterbeck, und Kuntz lobte: „Dieser Teamspirit, dieser Teamgeist, das ist schon überragend.“ Auch der „ausgeglichene Kader“ sei ein Vorteil der aktuellen U21-Generation.
Den Finaleinzug oder gar den Titel hätten der Mannschaft um Wirtz und Ridle Baku, die als einzige bereits Erfahrung im A-Nationalteam gesammelt haben, jedoch nur die wenigsten zugetraut. „Die Mannschaften, die vom Marktwert her höher eingeschätzt waren, sind alle zu Hause“, sagte Kuntz. „Ich glaube, dass die Jungs jetzt schon gezeigt haben, dass sehr viel Talent in ihnen drinsteckt.“
Auch für Kuntz, der nach dem angekündigten Abschied von Joachim Löw lange als neuer Bundestrainer gehandelt worden war, ist das dritte Endspiel bei seinem dritten Turnier ein außergewöhnlicher Erfolg. „Der Job passt, mein Trainerteam passt, mein Staff passt“, sagte er. „Scheinbar bin ich im richtigen Moment am richtigen Platz.“

Kuntz vor Deutschland gegen Portugal: „Emotional nicht zu halten vor Lob“

Stolz ist Stefan Kuntz auf die Entwicklung seiner U21 schon vor dem Final-Showdown. „Wenn sie das noch einmal zeigen, dann bin ich emotional nicht zu halten vor Lob für diese Jungs“, sagte der deutsche U21-Nationaltrainer vor dem EM-Endspiel gegen Portugal am Sonntag in Ljubljana. In sein drittes EM-Finale in Serie geht der Coach mit seinen U21-Fußballern optimistisch - und mit dem klaren Titel-Ziel vor Augen. „Natürlich bin ich ehrgeizig und möchte jedes Spiel gewinnen“, sagte Kuntz.
Auch für Führungsspieler Ridle Baku hat das Endspiel eine „gewisse Brisanz“. „Du hast die Möglichkeit etwas zu gewinnen. Dafür spielt man ja Fußball“, sagte er. „Ich werde alles dafür geben, als Sieger vom Platz zu gehen.“ Gewonnen hat die deutsche Nachwuchs-Mannschaft aus Sicht von Kuntz aber schon vor dem Endspiel. „Dass ich stolz bin, dass wir ins Finale eingezogen sind und die Erwartungen übertroffen haben, das kann ich nicht verhehlen“, sagte der Europameister von 1996.
Stefan Kuntz kann grinsen: Er steht mit der deutschen U21 im Finale gegen Portugal.
Stefan Kuntz kann grinsen: Er steht mit der deutschen U21 im Finale gegen Portugal.
© Foto: Marton Monus/DPA

Portugal: Das ist Deutschlands Gegner im Finale der U21 EM - und das ist die Bilanz

Der frühere Linksverteidiger Rui Jorge trainiert die U21 Portugals bereits seit dem Jahr 2010. „Wir haben Teams wie England, Spanien und Italien geschlagen – diese Generation ist auf einem exzellenten Weg“, sagte der Coach. Als Starspieler glänzte bei der EM vor allem Vitinha. Der Profi vom FC Porto lief zuletzt als Leihspieler für die Wolverhampton Wanderers auf. Portugal könnte das zweite Team werden, das jedes Spiel bei einer U21-EM-Endrunde gewinnt, seit im Jahr 2000 das Turnierformat mit Gruppenphasen eingeführt wurden. Das schaffte zuvor nur Spanien im Jahr 2013.
Deutschland verlor die letzten fünf U21-Länderspiele gegen Portugal, gegen kein anderes Team gab es seit der Jahrtausendwende mehr Niederlagen. Das 0:5 gegen Portugal im Halbfinale der EM 2015 war die höchste Niederlage in der Geschichte der deutschen U21.

Deutschland gegen Portugal: Der Schiedsrichter des EM-Finals kommt aus Georgien

Geleitet wird das Finale zwischen Deutschland und Portugal vom 35 Jahre alten Giorgi Kruashvili aus Georgien. Als Assisten stehen ihm zur Seite Levan Varamishvili, Zaza Pipia sowie der Vierte Offizielle. Irakli Kvirikashvili (alle ebenfalls aus Georgien).