Der dritte Wettkampftag in dieser Woche bei den Olympischen Winterspielen in Peking stand an. In welchen Disziplinen gab es Entscheidungen am Mittwoch, 09.02.2022? Hat das deutsche Team eine Medaille geholt? Hier gibt es Entscheidungen und Ergebnisse im Überblick:

Nordische Kombination – Vinzenz Geiger holt olympisches Gold

Vinzenz Geiger ist der Olympiasiger in der Nordischen Kombination von der Normalschanze. Nach dem Skispringen lag der Oberstdorfer noch auf Platz 11, dank einer starken Laufleistung und einem starken Schlusssprint holte er sich die Goldmedaille.
Bis kurz vor dem Ziel sah Johannes Rydzek wie der sichere Sieger aus. Doch kurz vor dem Ziel wurde er nicht nur von Geiger, sondern auch von Jörgen Graabak aus Norwegen und dem Österreicher Lukas Greiderer überholt. Am Ende wurde er Fünfter. Das gute deutsche Mannschaftsergebnis komplettierte Julian Schmid (Oberstdorf) auf Platz 8.
Am Mittwoch nicht am Start waren, aufgrund einer Corona-Infektion, Olympiasiger Eric Frenzel und Terence Weber. Auch Weltmeister Jarl Magnus Riiber aus Norwegen und der estnische Mitfavorit Kristjan Ilves befinden sich in Peking in Quarantäne.

Rodel-Doppel Wendl/Arlt holt zum dritten Mal Olympia-Gold

Die deutschen Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt haben zum dritten Mal in Folge Gold im olympischen Rodel-Rennen gewonnen. Das Duo aus Bayern setzte sich am Mittwoch knapp vor seinen Dauerrivalen Toni Eggert/Sascha Benecken durch. Nach zwei Läufen betrug der Abstand 99 Tausendstelsekunden, die Weltmeister aus Thüringen holten damit erstmals Olympia-Silber. Bronze ging an die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller. "Wer uns kennt, der weiß, dass wir Kämpfer und Beißer sind", sagte Wendl im ZDF: "Zum Höhepunkt alle vier Jahre kann man mit uns rechnen, und so war es jetzt wieder." Denn abseits der Winterspiele, im Weltcup und bei Weltmeisterschaften, waren zuletzt stets Eggert/Benecken stärker gewesen. "Olympia hat eben seine eigenen Gesetze", sagte Eggert: "Wir können stolz auf Silber sein, aber natürlich wollten wir dieses Gold."
Arlt beschrieb einen "Traum, der in Erfüllung gegangen ist. Wir können es nicht glauben, das ist noch nicht im Kopf angekommen." Wendl/Arlt hatten 2014 und 2018 neben den Siegen im Doppel-Wettbewerb auch jeweils Gold mit der Teamstaffel geholt, am Donnerstag bietet sich damit im Mannschaftsrennen von Peking die Chance auf den schon sechsten Olympiasieg. Diese deutsche Bestmarke bei Winterspielen peilt dann auch Natalie Geisenberger an.

Shorttrack der Männer über 1500 Meter

Ohne deutsche Startet wurde das Finale im Shorttrack der Männer über die 1500 Meter-Strecke ausgefahren. Es fand um 14.20 Uhr statt.
Die Ergebnisse im Überblick:
  • Gold: Hwang Dae Heon (Südkorea) 2:09,219 Min.
  • Silber: Steven Dubois (Kanada) 2:09,254
  • Bronze: Semjon Jelistratow (Russisches Olymp. Komitee) 2:09,267
  • 4. Shaoang Liu (Ungarn) 2:09,409
  • 5. Lee June Seo (Südkorea) 2:09,622
  • 6. Shaolin Sandor Liu (Ungarn) 2:09,953
  • 7. Park Jang Hyuk (Südkorea) 2:10,176
  • 8. Adil Galiachmetow (Kasachstan) 2:11,584
  • 9. Farrell Treacy (Großbritannien) 2:11,988
  • 10. Yuri Confortola (Italien) 2:12,384

Ski Alpin Slalom – Dürr verpasst Gold, Vlhová Olympiasiegerin

Als Führende ging sie in den zweiten Durchgang im Slalom, am Ende reichte es für Lena Dürr nur zu Rang vier. Am Ende fehlten der 30-Jährigen 0,07 Sekunden zu Bronze. Neue Olympiasiegerin ist Petra Vlhova aus der Slowakei. Nach dem ersten Durchgang hatte diese noch auf Rang sieben gelegen und setzte sich letztendlich mit 0,08 Sekunden Vorsprung vor der Österreicherin Katharina Liensberger und Wendy Holdener aus der Schweiz (+0,12 Sekunden) durch.
Die zweite deutsche Starterin, Emma Aicher belegte Rang 18. Top-Favoritin Mikaela Shiffrin (USA) schied bereits im ersten Durchgang aus.
09.02.2022, China, Yanqing: Olympia, Ski alpin, Slalom, Frauen, 1. Lauf im Nationalen Ski-Alpin-Zentrum. Petra Vlhova aus der Slowakei in Aktion. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
09.02.2022, China, Yanqing: Olympia, Ski alpin, Slalom, Frauen, 1. Lauf im Nationalen Ski-Alpin-Zentrum. Petra Vlhova aus der Slowakei in Aktion. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Michael Kappeler

Ski Freestyle – Norweger Birk Ruud erster Olympiasieger im Big Air

Der Norweger Birk Ruud ist erster Olympiasieger in der Ski Freestyle-Disziplin Big Air. Für seine beiden besten von insgesamt drei Sprüngen bekam der 21-Jährige am Mittwoch bei den Winterspielen in Peking von den Wertungsrichtern die Gesamtpunktzahl 187,75. Bereits vor seinem letzten Versuch stand der Vielstarter als Sieger fest, absolvierte seinen dritten Sprung mit der Landesfahne in der Hand und hängte sie sich anschließend im Auslauf um die Schultern.
Zweiter wurde der Amerikaner Colby Stevenson (183,00 Punkte), Dritter der Schwede Henrik Harlaut (181,00 Punkte).
Deutsche Starter waren bei der olympischen Premiere der Sportart nicht am Start.
09.02.2022, China, Peking: Olympia, Ski Freestyle, Männer, Finale, Big Air. Goldmedaillengewinner Birk Ruud aus Norwegen freut sich über seinen Sieg. Foto: Jae C. Hong/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
09.02.2022, China, Peking: Olympia, Ski Freestyle, Männer, Finale, Big Air. Goldmedaillengewinner Birk Ruud aus Norwegen freut sich über seinen Sieg. Foto: Jae C. Hong/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Jae C. Hong

Snowboard Cross der Frauen – Jacobellis gewinnt Gold

Die US-Amerikanerin Lindsey Jacobellis ist die Olympiasiegerin im Snowboard-Cross. Im Finale setzte sie sich gegen Chloe Trespeuch aus Frankreich und die Kanadierin Meryeta Odien durch. Die einzige deutsche Starterin, Jana Fischer (Löfflingen), schied als 27. im Achtelfinale aus.
Lindsey Jacobellis (rechts) gewinnt die Goldmedaille im Snowboard Cross. Auf Platz zwei und drei landen Chloe Trespeuch (Frankreich) und Meryeta Odine (Kanada).
Lindsey Jacobellis (rechts) gewinnt die Goldmedaille im Snowboard Cross. Auf Platz zwei und drei landen Chloe Trespeuch (Frankreich) und Meryeta Odine (Kanada).
© Foto: BEN STANSALL/afp