Die 26-Jährige, die für den VfB Stuttgart startet, war schon in den vergangenen drei Jahren in Cottbus dabei. Sie ist aktuell die beste deutsche Springerin. Seit 2013 hat sie das Abonnement auf den deutschen Meistertitel. Beim 38. Internationalen Hochsprung-Meeting in Eberstadt hatte die Deutsch-Französin im vergangenen Sommer erstmals die magische Zwei-Meter-Marke überquert. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wurde sie mit übersprungenen 1,93 Metern Siebte.

Für Hobeck ist die attraktive Springerin ein wichtiges Zugpferd, weitere werden folgen. In den vergangenen Jahren hat sich das Springermeeting zum Treffpunkt der Weltelite entwickelt. So haben sich beispielsweise die Hochsprung-Olympiasieger von Rio, die Spanierin Ruth Beitia, und der aktuelle Stabhochsprung-Weltmeister Shawn Barber aus Kanada schon dem Lausitzer Publikum präsentiert.