Der Vertrag des Ex-Cottbusers - früher auch beim Team Telekom und Team Astana - läuft dort aus. Quick-Step äußerte sich auf RUNDSCHAU-Nachfrage nicht, Klöden boykottiert seit Jahren die deutsche Presse.