Am Freitagabend war Trainer Andreas Schultz plötzlich aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Kurzfristig wurde umdisponiert und nach Großröhrsdorf fuhren Frank Schmaler und René Wüstenhagen mit, um den Männern zur Seite zu stehen. Punkte hat das nicht gebracht.

Nach einem individuellen Fehler der Zeißiger traf Jonas Düben in der 21. Minute zur Großröhrsdorfer Führung. Schon zu diesem Zeitpunkt stand die SVZ-Elf vollkommen neben sich. Als kurz vor der Pause durch Sören Pilz nach einem weiteren Fehler auch noch das 2:0 (43.) fiel, waren schon alle Messen gesungen. Nach zwei weiteren Gegentoren von Sören Pilz (64.) und Rico Rudolph (66.) war die Moral total am Boden und es stand 4:0. Robin Unruh gelang in der 87. Minute nur noch das späte Ehrentor.

SV Zeißig: Hubertus Zschorlich, Tony Bach, Marco Helling, Nico Heinecke (46. Robin Unruh), Rene Guroll, Florian Kümmig (68. Nico Helm), David Schumacher, Tom Genz, Tom Tschierske (Paul Kowal), Rostam Geso, Felix Döhl.