In der ersten Halbzeit gingen beide Teams ausgeglichen zu Werke. Cunewalde versuchte mit hohem Tempo zu drücken und erarbeitete sich mehrere Chancen, die vorerst aber nicht in Zählbares verwandelt wurden. Die Zeißiger hatten bei dem vorgelegten Tempo der Gäste ganz schön zu tun und verteidigten in höchster Not alle Angriffe. Rostam Geso gelang in der 14. Minute der 1:0-Führungstreffer für die Hausherren. In der 27. Minute erzielte Lukas Cerovsky aus Cunewalde den 1:1-Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit war den Gästen anzumerken, dass ihre Kraft aufgebraucht war und sie das hohe Tempo der ersten Halbzeit nicht fortsetzen können. Auch der Sonne geschuldet, waren sie ein wenig kaputt. Das kam den Zeißigern zugute, die nun klar besser waren und das Spiel an sich rissen. In der 62. Minute kam David Schumacher zum Schuss und brachte mit dem auf 2:1 Zeißig erneut in Führung. Drei Minuten später erhöhte Robin Unruh auf 3:1. David Schumacher band in der 80. Minute mit dem 4:1 den Sack zu. Erfreut gingen die Zeißiger als Sieger vom Platz.

Der Zeißiger Trainer Stefan Hoßmang zog ein positives Fazit: "Wir haben heute einen für uns ganz ganz wichtigen Dreier eingefahren. Cunewalde war der erwartet spielstarke Gegner, der uns im ersten Abschnitt alles abgefordert hat. Da haben wir trotz des Führungstreffers nicht richtig ins Spiel gefunden. Hubertus Zschorlich hielt uns da im Rennen, er zeigte eine überragende Leistung. Nach der Pause hat die Mannschaft die Vorgabe - kompakt und tief stehen, effektiv kontern - sehr gut umgesetzt und schöne Treffer erzielt. Ich bin froh, dass wir die 40-Punkte-Marke endlich überschritten haben."

Zeißig: Hubertus Zschorlich, Toni Rehm, Nico Helm, Tony Bach, Robin Unruh, Ren Guroll, David Schumacher, Tom Tschierske, Benjamin Müller (30. Christopher Franke), Rostam Geso (87. Toni Hänsel), Felix Döhl.