Die Nachwuchsvolleyballerinnen von der TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser haben die erste Goldmedaille der Saison gewonnen. „Die personelle Verstärkung mit Mädchen vom SV Blau-Weiß 07 Spremberg hat sich ausgezahlt“, sagt Trainer Ralf Schumacher.
Am Samstag hat in Zittau die Bezirksmeisterschaft für die U 15 Mädchen stattgefunden. Sieben Mannschaften aus Ostsachsen haben hier zunächst in zwei Staffeln jeder gegen jeden gespielt.
Die TSG-Volleyballerinnen um Kapitän Shermin Bal besiegten in ihrer Vorrunde jeweils in 2:0 Sätzen den ASV Rothenburg und VV Zittau 09. Als Gruppensieger trafen die Weißwasseranerinnen im Halbfinale auf die erste Vertretung vom Gastgeber VV Zittau 09. Auch in diesem Spiel setzte sich der TSG-Sechser klar durch. Das Endspiel der Bezirksmeisterschaft war erreicht.

Finale: Weißwasser schlägt Bautzen

Das Finale bestritten somit Bautzen und Weißwasser. Eine überragende Jaimie Krätzer auf TSG-Seite bestimmte mit ihren Angriffsaktionen den ersten Satz. Bautzen gab aber nie auf und forderte Weißwasser im zweiten Satz enorm. Am Ende behielten die TSG-Volleyballerinnen auch hier die Nerven und gewannen knapp, aber durchaus verdient mit 26:24 und damit das Spiel in 2:0 Sätzen.
Der erste Bezirksmeistertitel der Saison im Volleyball bei den Mädchen geht nach Weißwasser. Verbunden damit ist die Qualifikation der U 15 Volleyballerinnen aus Weißwasser für die Sachsenmeisterschaft in dieser Altersklasse.