Michaela „Michi“ Powelz kennt das Gefühl, von den Mitspielern misstrauisch angeblickt zu werden. Die Fußballerin der SG Gießmannsdorf liebt Frauen. Als ihre Homosexualität vor etwa 16 Jahren in einer Berliner Mannschaft zum ersten Mal zum Thema wurde, erfuhr sie Ablehnung. „Ich war damals ...