Weil die 21-jährige Weinzierl nicht zu einer späten Mannschaftssitzung erschien, nahm die Deutsche Eislauf-Union (DEU) ihr die Teamkleidung weg. Es soll nicht der erste Vorfall um die Studentin gewesen sein. Weinzierl erschien am Mittwoch in der Ondrej Nepela Arena in ihrer Trainingsjacke von den Winterspielen in Sotschi. Als Begründung für das Fernbleiben bei der Sitzung um 21 Uhr gab sie an, früh schlafen gegangen zu sein.

Die deutsche Vize-Meisterin ließ sich in der Kurzkür zur Musik "Feeling good" von Michael Bublé nicht von dem Rüffel der DEU beeindrucken und lief fast fehlerfrei.