Nach zwei knappen Niederlagen gegen die beiden direkten Abstiegskonkurrenten aus Rangsdorf und Lichtenrade und dem nur noch rechnerisch möglichen Klassenerhalt, zieht der Trainer der Handball-Oberliga-Frauen des VfB Doberlug-Kirchhain, René Büchl, die Konsequenzen und stellt sein Amt vor dem letzten Spieltag mit sofortiger Wirkung zur Verfügung. Das ist der Internetseite des VfB Doberlug-Kirchhain zu entnehmen. Nach dem Aufstieg in die Oberliga 2006 verabschiedet er sich nun mit einer Bilanz von sieben Siegen, zwei Unentschieden und zwölf Niederlagen aus der laufenden Saison. Die 16 erlangten Punkte wären in den meisten vergangenen Saisons ausreichend gewesen, um die Klasse zu halten. Vielleicht bewirkt der Rücktritt eine Trotzreaktion bei den Spielerinnen und es kann mit viel Fortune doch noch die Klasse gehalten werden. Das Wunder von Doberlug-Kirchhain ist also noch möglich. Dazu müssten die Doberlug-Kirchhainer allerdings gegen den Tabellenzweiten, die SG GutsMuths gewinnen und auf Schützenhilfe weiterer Mannschaften hoffen. (red/fc)