Das Männer-Turnier im Rahmen des Sportfests der SpVgg Knappensee von Freitag bis Sonntag war nicht das einzige Kräftemessen auf dem Fußballplatz in Groß Särchen.

Die Ü35-Mannschaften machten am Freitagabend den Anfang. Hier setzten sich die Gastgeber mit fünf Punkten und 5:3 Toren vor der Aufbau-Elf des HFC (vier Punkte, 6:4 Tore), dem ESV Lok Hoyerswerda (vier Punkte, 4:6 Tore) und dem Königswarthaer SV (drei Punkte, 4:6 Tore) die Turnierkrone auf.

Der Samstagvormittag gehörte den jüngsten Nachwuchsfußballern beim 21. Bambiniturnier. Die G-Junioren zeigten stolz, wie sie schon mit dem Ball umgehen können. Am Ende siegten die Jungs von der Spielgemeinschaft der Seenlandkicker vor dem HFC, LSV Bergen, SpVgg Lohsa/Weißkollm und den Gastgebern.

Bei den Männern sicherten sich die Zeißiger den 45. Knappenseepokal. Nach der SVZ-Elf von Trainer Stefan Hoßmang kamen Rot-Weiß Bad Muskau, die SpVgg Knappensee und die SpVgg Lohsa/Weißkollm auf die weiteren Plätze. Als bester Spieler wurde Nicola Tietze von der SpVgg Lohsa/Weißkollm ausgezeichnet. Bester Tormann wurde Sebastian Dadajewski aus Bad Muskau und Torschützenkönig Knappensee-Kicker Thomas Preibsch mit drei Treffern.