Das teilten die Sicherheitskräfte in Madrid mit. Bei dem Anschlag habe es weder Verletzte noch Sachschaden gegeben. Die sehr schwachen Sprengkörper seien mehrere Meter von der Strecke entfernt explodiert, als die Radfahrer den Ort noch nicht erreicht hatten. Ein anonymer Anrufer hatte zuvor im Namen der baskischen Untergrundorganisation vor dem Sprengsatz gewarnt. (dpa/jam)