Die beiden Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen und Felipe Massa kamen auf die Plätze drei und vier. Bester Deutscher war BMW-Sauber-Fahrer Nick Heidfeld auf dem siebten Platz.
Auch der in die Kritik geratene Toyota-Pilot Ralf Schumacher präsentierte sich in aufsteigender Form. Er wurde immerhin Achter.
Vor dem sechsten Saison-Rennen morgen (19 Uhr/RTL und Premiere) liegen Alonso und Hamilton mit je 38 Zählern punktgleich an der Spitze. Mit einem Fünf-Punkte-Rückstand ist Massa vor den beiden Rennen in Kanada und eine Woche später in Indianapolis Dritter vor seinem Teamkollegen Räikkönen (23). Heidfeld (18) ist Fünfter der Fahrer-Wertung. Nico Rosberg hat als Achter bereits fünf WM-Punkte gesammelt. (dpa/jam)