Energie-Trainer Sebastian Abt hat in den Tagen der Corona-Krise seine Mannschaft ins Homeoffice geschickt. In der Rundschau gibt er nun auch einen Tipp für alle Hobbyfußballer in der Lausitz. Er sagt: „Das Wichtigste ist, dass man sportlich aktiv bleibt. Man muss sich individuelle Sportarten suchen wie zum Beispiel Fahrradfahren und Laufen. Auch ein individuelles Kraftprogramm ist wichtig, damit man muskulär stabil bleibt und in diesem Bereich auch präventiv arbeitet.“

Rundschau-Aktion: Wir wollen wissen: Wie hält sich die Lausitz in den Zeiten von Corona fit? Bitte schicken Sie uns unter dem Betreff: „Heimtraining“ Fotos und Videos von Ihren individuellen Einheiten – sei es beim Waldlauf oder auf der Yogamatte. Die Mailadresse der Sportredaktion: sport@lr-online.de