Noch weiter hatte ein deutscher Athlet zuletzt 1997 geworfen: Damals kam der heutige Bundestrainer Boris Obergföll noch unter seinem Geburtsnamen Boris Henry auf 90,44 Meter. Den deutschen Rekord seit der Einführung der neuen Speere im Jahr 1986 hält Raymond Hecht mit 92,60 Metern.

"No words needed" (Das ist ohne Worte) schrieb Röhler nach seinem Rekordwurf auf Facebook. Der 23-Jährige setzte sich in Kuortane unter anderem gegen den Olympia-Dritten Antti Ruuskanen (87,46) sowie Ex-Weltmeister Tero Pitkämäki (85,84/beide Finnland) durch und gehört jetzt endgültig zu den WM-Medaillenkandidaten.