Wer darf jubeln: Hertha BSC oder der Hamburger SV? Hertha-Trainer Felix Magath trifft dabei heute auf seinen Ex-Verein.
Seit der Saison 2008/09 gibt es in der Fußball-Bundesliga wieder die Relegation. In zwei Relegationsspielen trifft der Tabellensechzehnte der 1. Bundesliga (Hertha BSC) auf den Tabellen-Dritten der 2. Liga (Hamburger SV). Der Gewinner darf in der neuen Spielzeit in der höchsten deutschen Fußball-Liga antreten. Eine Relegation gibt es auch zwischen der 2. Bundesliga und der 3. Liga.
  • Termine und Datum: Wann findet die Relegation 2022 statt?
  • TV-Übertragung: Wo werden die Relegationsspiele live im Fernsehen gezeigt?
  • Livestream: Gibt es einen kostenlosen Stream für die Relegation 2022?
Alle Infos zur Bundesliga-Relegation 2022 im Überblick.

Relegation Bundesliga 2022: Termine und Datum für die 1. Liga

Die Relegation zur 1. Fußball-Bundesliga wird am 19. und 23. Mai 2022 gespielt. Der Bundesligist Hertha BSC hat im Hinspiel das Heimrecht. Beim entscheidenden Rückspiel empfängt dann der Drittplatzierte der 2. Liga, der Hamburger SV, den Tabellensechzehnten der Bundesliga im eigenen Stadion.
Die Termine für die Bundesliga-Relegation 2022 im Überblick:
  • Hinspiel am 19. Mai 2022 um 20.30 Uhr: Hertha BSC - Hamburger SV
  • Rückspiel am 23. Mai 2022 um 20.30 Uhr: Hamburger SV - Hertha BSC

Hertha-Trainer Magath gegen den Hamburger SV

Felix Magath gegen seine alte Liebe Hamburger SV – das Aufeinandertreffen ist nicht neu. Doch so bedeutsam wie diesmal war es noch nie, wenn die einstige HSV-Ikone und der heutige Trainer von Hertha BSC in der Bundesliga-Relegation gegen den Verein spielt, der ihn und den er mitgeprägt hat. „Wenn es der HSV wird, dann wird es für mich ein schwieriges Spiel“, sagte der 68-Jährige nach dem 1:2 der Berliner zum Erstliga-Abschluss bei Borussia Dortmund.

Datum und Termine für die Relegation zur 2. Bundesliga

Im Gegensatz zur Relegation für die 1. Bundesliga, stehen die Begegnungen der Zweitliga-Relegation bereits fest. Im Hinspiel empfängt am Freitag, den 20. Mai 2022, Kaiserslautern als der Drittplatzierter der 3. Liga, den 16. der 2. Liga, also Dynamo Dresden. Das Rückspiel in Dresden findet dann am Dienstag, den 24. Mai, statt.
Die Termine für die Relegation der 2. Bundesliga 2022 im Überblick:
  • Hinspiel am 20. Mai 2022 um 20.30 Uhr: FC Kaiserslautern gegen Dynamo Dresden
  • Rückspiel am 24. Mai 2022 um 20.30 Uhr: Dynamo Dresden gegen FC Kaiserslautern
Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat sich gut eine Woche vor dem ersten Relegationsspiel gegen Dynamo Dresden von Chefcoach Marco Antwerpen und Co-Trainer Frank Döpper getrennt. Nachfolger ist Dirk Schuster (l.) der schon am 20. und 24. Mai gegen die Sachsen auf der Bank sitzen soll.
Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat sich gut eine Woche vor dem ersten Relegationsspiel gegen Dynamo Dresden von Chefcoach Marco Antwerpen und Co-Trainer Frank Döpper getrennt. Nachfolger ist Dirk Schuster (l.) der schon am 20. und 24. Mai gegen die Sachsen auf der Bank sitzen soll.
© Foto: Wolfstone-Photo/dpa

Bundesliga Relegation 2022 live: Wo gibt es eine Übertragung im Free-TV und Stream?

Da sich Sky und DAZN die Übertragungen der Fußball-Bundesliga in dieser Saison teilen, wird die Relegation auf dem Pay-TV-Sender Sky zu sehen sein. DAZN-Abonnenten gehen leer aus. Allerdings hat sich Sat.1 das Rechtepaket mit neun Live-Spielen im Free-TV gesichert. Es umfasst unter anderem die Eröffnungsspiele der Bundesliga und 2. Liga sowie die Relegation. Demnach werden alle Spiele der Relegation 2022 sowohl im Pay-TV auf Sky als auch im Free-TV auf Sat.1 zu sehen sein. Sky bietet zudem die Option eines Livestreams über Sky Ticket oder die Sky Go App an. Einen kostenlosen Livestream stellt Sat.1 auf ran.de bereit.

So liefen die Relegationsspiele in den vergangenen zehn Jahren

Die Bundesliga-Relegation hat in den letzten Jahren immer wieder für spannende Duelle gesorgt. Ein Überblick zu den Relegationsspielen der vergangenen 10 Jahre:
  • 2012 FORTUNA DÜSSELDORF - Hertha BSC 2:1 und 2:2
  • 2013 1. FC Kaiserslautern - 1899 HOFFENHEIM 1:3 und 1:2
  • 2014 SpVgg. Greuther Fürth - HAMBURGER SV 0:0 und 1:1
  • 2015 Karlsruher SC - HAMBURGER SV 1:1 und 1:2 n.V.
  • 2016 1. FC Nürnberg - EINTRACHT FRANKFURT 1:1 und 0:1
  • 2017 Eintracht Braunschweig - VfL WOLFSBURG 0:1 und 0:1
  • 2018 Holstein Kiel - VFL WOLFSBURG 1:3 und 0:1
  • 2019 UNION BERLIN - VfB Stuttgart 2:2 und 0:0
  • 2020 1. FC Heidenheim - WERDER BREMEN 0:0 und 2:2
  • 2021 Holstein Kiel - 1. FC KÖLN 1:0 und 1:5