Hauptrunde des DKBC-Pokals trifft die Mannschaft auf den Bundsliga-Neuling TuS Leitzkau aus Sachsen-Anhalt. Die Gäste haben sich mit mehreren erfahrenen Bundesliga-Spielern, unter anderem vom mehrfachen Deutschen Meister Rot-Weiß Zerbst, verstärkt und werden für die Cottbuser eine hohe Hürde darstellen. Das im Pokal übliche Spielsystem mit Satz- und Mannschaftspunkten stellt eine weitere Unwägbarkeit über den Spielausgang dar. Die Lok-Kegler hoffen auf eine gut gefüllte Halle, um am Samstag ab 13 Uhr die 2. Hauptrunde anzupeilen.