Tischdecken zieren zu dieser Jahreszeit vorzugsweise Schlitten, und die Luft ist ständig von Weihrauch geschwängert.
O Tannenbaum. In 50 Tagen haben wir den ersten Weihnachtstag. Dann dürfte in den allermeisten deutschen Wohnstuben auch der Weihnachtsbaum wieder zum Festinventar gehören. Natürlich mit bunten, immer aufleuchtenden Lichtern und künstlichem Schnee. Ohne einen geschmückten Christbaum lässt sich eine „echte deutsche“ Weihnacht - in West wie Ost - nicht vorstellen.
O Tannenbaum. Wir denken an unsere Kindertage zurück und an jene Stunden, da uns ein leiser Glockenton aus der erwartungsvollen Stille des Vorzimmers zum Weihnachtsfest im Kreise der Familie unter den Baum rief. Und wir unterm Baum fröhliche Weihnachtslieder trällerten. . . O Tannenbaum.
Allein in Deutschland hauchen jedes Jahr etwa 25 Millionen Tannenbäume ihr Leben aus und verlieren in wenigen Tagen in viel zu warmen Wohnzimmern die Nadeln. Auch eine Art Waldsterben.
O Tannenbaum. Die beliebteste deutsche Christbaumart - die Nordmann-Tanne - wird in diesem Winter etwa 15 Euro je Meter kosten. Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände liegen die Preise je nach Baumart, Größe und Qualität um 20 bis 30 Prozent über denen des Vorjahres.
O Tannenbaum.