Neben dem „Erfahrungspotenzial“ des Trainerfuchses hebt Schaaf in einer Pressemitteilung hervor, dass Thormeier auch „Einsicht in die schwierige Lage des LHC nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga hat“ . Norbert Thormeier hatte den LHC bis zum Januar 2005 gecoacht. Dann wurde er mitten in der Saison von Dietmar Rösicke abgelöst. Dessen Nachfolge tritt er nun an. (pm/jal)