Der Verein teilte gestern mit, dass „in Bezug auf den endenden Vertrag von Klaus Stabach im kommenden Jahr zu gegebener Zeit über einen Nachfolger innerhalb der Vereinsgremien beraten wird.“ Nach RUNDSCHAU-Informationen hatten die Hauptsponsoren in einem Brief an den Verein ihre Forderungen aufgelistet, den wirtschaftlich angeschlagenen Verein wieder in ruhigeres Fahrwasser zu lenken. Den Verein plagen Verbindlichkeiten von 5,5 Millionen Euro. (Eig. Ber./ noc/vdb)