Grindel war einziger Kandidat. Sein Mandat als CDU-Bundestagsabgeordneter wird der frühere Journalist niederlegen. In seiner Rede im Congress Centrum der Frankfurter Messe stellte Grindel den Zusammenhalt von Amateur- und Profifußball in den Mittelpunkt. Er wolle einen "neuen DFB bauen", sagte der 54-Jährige. "Wir können an der Spitze nur erfolgreich sein, wenn es an der Basis stimmt."