Und ich bin sprachlos über die vielen Genesungswünsche. Danke an meine Familie, das Ärzteteam und an alle, die mir zur Seite stehen!", schrieb Morgenstern am Montag auf seiner Facebook-Seite. Der Österreicher befindet sich nach Angaben der Ärzte in einem stabilen Zustand. "Wir können jetzt definitive Entwarnung geben. Die Computertomographie hat eine komplette Rückbildung der Hirnblutung und der Lungenquetschung ergeben", sagte der Chefarzt des Unfallkrankenhauses Salzburg, Josef Obrist, am Montag.

Morgenstern wird nach seinem Horrorsturz mit Schädel-Hirn-Trauma demnach wieder vollständig gesund und darf insgeheim sogar noch von der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen träumen.